Veranstaltungen

NABU eV.
In Kooperation mit dem SCI:Nachbarschaftshaus zeigt die NABU-Ortsgruppe Moers/Neukirchen-Vluyn Dia- und
Filmvorträge aus dem weiten Bereich der Natur. Jeden 2. Mittwoch im Monat, von Oktober bis Dezember, findet ein Vortrag statt. Hierzu
sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Vortragsreihe

jeden 2. Mittowch im Monat, von Oktober bis Dezember
Ansprechpartner: Werner Dankens
Tel. 02841 66468
Der Eintritt ist frei!

————————————————————————————

Mttwoch, 09.10.2019.      19:30 Uhr

 

„KUBA – Ein Natuerlebnis“ – Ein Farbenfroher
Fotovortrag von Jürgen Bodde

 

Gezeigt werden fotos einer 3000 Kilometer langen,
ornithologisch geführten Rundreise durch Kuba.
Jürgen Bodde stellt land und leute, aber vor allem
die tier- und Pflanzenwelt Kubas vor. Die Insel weist
eine hohe anzahl endemischer arten auf, das heißt
nur auf Kuba vorkommender tiere auf, zum Beispiel
den kleinsten Vogel der welt, die nur 1,6 Gramm
schwere Bienenelfe – eine Kolibriart. Zu sehen sind über 100 tierarten, aber auch
tropische orchideen sowie der flair der Karibik. eine Veranstaltung für naturliebhaber
und Reiseinteressierte.

 

 

 

 

 

_________________________________________

 

Mittwoch, 13.11.2019    19:30 Uhr

 

Klaus Philipp präsentiert uns seinen Vortrag:

Wüste? da ist doch nichts!!

 

er berichtet dazu: Seit nunmehr neun Jahren unternehme ich jährlich zwei- bis dreiwöchige Reisen
in unterschiedlichste wüstenregionen dieser erde
(atacama, Sahara, arab. wüste, iranische wüsten),
mit landrover und Zelt querbeet. Immer wieder sehe
ich mich dann mit allerlei fragen aus meinem umfeld
konfrontiert. warum reist du dorthin, wo anscheinend nichts ist? Ist das nicht gefährlich? wie versorgt man sich hunderte Kilometer
entfernt von Geschäften, tank- und wasserstellen? wie ist das mit wilden tieren?
warum verzichtest du auf Komfort wie Klimaanlage, Duschen und toiletten? Diese
und viele andere fragen möchte ich mit Bildern aus allen neun Reisen beantworten
und hoffentlich etwas von der faszination „wüste“ vermitteln; von der unermesslichen
weite, der unheimlichen Stille, unglaublichen farben, tollen menschen. Denn entweder
geht man einmal in die wüste und nie wieder („da ist doch nichts“) oder immer wieder.

 

 

 

 

 

_________________________

Mittwoch, 11.12.2019       19:30 Uhr

 

Herbert GubbelsFahrtziel Natur: Eine Radreise durch Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks von Moers nach Ouddorp an der niederländischen Nordseeküste  (2017)

 

Das Ehepaar Sabine und Herbert Gubbels führen im Sommer 2017 zuerst durch das Naturschutzgebiet Brachter  Wald. Dieses Gelände wurde vom Ende des 2. Weltkrieges bis 1996 als sogenanntes Munitionsdepot der NATO genutzt. Dort lagerten Zeitweise 45.000t Munition. Seit 2000 hat das Gebiet den Status einen Naturschutzgebietes.

Entlang der Maas besuchten sie den Nationalpark „De Maasduinen“, eine einzigartige Landschaft aus Dünen, Feuchtwiesen, Wäldern, Seen, Moor- und Heideflächen.

Weiter ging es durch den Nationalpark „De Biesbosch“ in Richtung Seeland mit historischen Städten Middelburg, Vlissingen, Westkapelle und Domburg. Die sogenannten Deltawerke, die sich aus insgesamt 13 Bauwerken zusammensetzen, bilden zusammen das weltweit größte Sturmflutwehr. Auf der vom Meer abgewandten Seite liegt der Nationalpark „Osterschelde“ mit einer außergewöhnlichen Flora und Fauna.

Der letzte Abschnitt verlief über den Brouwersdam mit dem Greevelingermeer, das bei Seglern und Windsurfern  ein beliebtes Revier ist. In Ouddorp wurde nach 12 Tagen und ca. 500 km ausgeruht. (Die Fotoshow ist voll vertont und liegt in HD-Qualität vor.